[Manga - Vorstellung #49] Dragonball Super 02


Mangaka: Akrira Toriyama / Toyotaru

Verlag: Carlsen Manga

erschienen am 29.09.2017

Sprache: Deutsch

Seitenzahl: ca. 200 Seiten











Typisch Dragonball <3 Ich freue mich das Carlsen sich hier an den "alten" Dragonball Mangas orientiert hat und sie in dem gleichen Stil gestaltet hat. Lediglich der blaue Streifen am oberen Rand hat sich geändert. Gefällt mir sehr gut.

Das große Kampftunier um die Super Dragonballs geht weiter. Im gegnerischen Team ist ein Sayajin und Kämpfer names Frost, der Freezer sehr ähnlich sieht. Zeigt der höfliche Frost im Kampf gegen Son-Goku sein wahres Gesicht?!

Dieses Gefühl einen neuen Dragonball Manga nach so langer Zeit in den Händen zu halten ist unbeschreiblich! Ich habe mich so sehr gefreut, dass diese Serie endlich weitergeht und da wir in Deutschland ja leider den Anime *Dragonball Super* nicht schauen können, war ich umso gespannter auf das Buch. Mittlerweile läuft der Anime auf Prosieben MAXX und so kannte ich jetzt beim zweiten Band schon etwas mehr von der Story. Das hat mich aber gar nicht gestört.

Der Zeichenstil ist, auch wenn er leider nicht vom Meister Toriyama-sama persönlich, sehr gut und flüssig. Ich selbst habe sogar wenig unterschiede zum vorherigen Dragonball Manga erkannt. Im Interview am Ende des Buches mit dem neuen Mangaka wird klar warum: Mangaka Toyotaru hat auch bereits am Anime mitgewirkt! Sehr gut ausgewählt und toll gemacht, auch wenn die Fußstapfen sehr groß sind! Aber Toriyama hatte auch hier das letzte Wort und hat ordentlich bei der Hauptgeschichte mitgeholfen. Trotzdem ist auch das mein einziger Kritikpunkt. Ich liebe das Dragonball Universum, aber ein wenig Charme hat es verloren, da der neue Autor ziemlich durch die neue Geschichte "rast". Es war eher hektisch und kam mir so vor als wenn alles mit zwei/drei weiteren Bänden vorbeiseien könnte. Dabei habe ich doch so auf eine weitere 40-Band Serie gehofft. 

Im zweiten Teil geht es mit dem Tunier um die Super Dragonballs weiter. Ich finde die gesamte Storyline mit den Universen und den Streiterein mit Beerus und seinem Bruder einfach genial und so wunderbar witzig und gut durchdacht. Wer hätte gedacht das es mal einen "Guten Freezer" geben wird? Da die Geschichte sehr schnell im Manga vorangeht, beginnt hier im letzten drittel auch schon die Trunks Geschichte. Ich freue mich schon auf neue Bände! Hoffentlich werden es viele.

Auch der zweite Teil hat mir dieses tolle Dragonball Feeling verschafft. Für jeden Dragonball Fan muss diese Fortsetzung einfach im Regal stehen! 

5/5


[Rezension #81] The Promise - Richelle Mead



Titel: The Promise - Der goldene Hof
Autorin: Richelle Mead
Seitenanzahl: 592
Verlag: ONE by Bastei
Erscheinungsdatum: 29. September 2017
Preis: 18,00€ (HC)

Der Goldene Hof verspricht auserwählten Mädchen ein völlig neues Leben. Nicht nur, dass sie lernen, sich in vornehmen Kreisen zu bewegen, sie werden auch auf eine glamouröse Zukunft im aufstrebenden Nachbarland Adoria vorbereitet.
Die junge Adelige Elizabeth scheint bereits ein solches Leben zu führen. Doch nach dem Tod ihrer Eltern fühlt sie sich wie in einem Gefängnis, aus dem sie nur noch fliehen will. Als Elizabeth dann den charmanten Cedric Thorn vom Goldenen Hof kennenlernt, weckt er einen waghalsigen Plan in ihr: Sie muss es irgendwie nach Adoria schaffen. Und kurze Zeit später tritt sie unter falschem Namen die Ausbildung am Goldenen Hof an.

[Rezension #80] Ein Kuss aus Sternenstaub - Jessica Khoury


Hallo ihr Lieben ♥
Endlich gibt es hier mal wieder was von mir zu hören. Um mich war es derzeit sehr, sehr ruhig auf dem Blog und auf unserer Facebookseite. Das liegt daran, dass ich vor ein paar Wochen spontan umgezogen bin und ich Zuhause derzeit noch keinen funktionierenden PC habe. Ich hoffe es klappt, dass ich mich bald wieder öfter melden kann. Deswegen heute auch noch die Rezension in einem von mir eher untypischen Design. :D



Titel: Ein Kuss aus Sternenstaub
Autorin: Jessica Khoury
Seitenanzahl: 448
Verlag: cbj
Erscheinungsdatum: 10. Juli 2017
Preis: 9,99€ (TB)

»Er ist die Sonne und ich bin der Mond.«

SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen.

[Manga - Vorstellung #48] Ein Freund für Nanoka 06



MangakaMiyoshi Tomari und Sara Tekkotsu

Verlag: TOKYOPOP 
I LOVE SHOJO Programm


erschienen am 10.08.2017

Sprache: Deutsch

Seitenzahl: ca. 190 Seiten











 Wie alle Cover ist auch dieses Nanokanokare Cover wieder unbeschreiblich schön <3 Auf dem Backcover ist ebenfalls Takato zu sehen, auch mit ein paar Fischen :) 
Die sommerlichen Farben mit dem gradiosen Zeichenstil setzen sich auf diesem Cover also fort.

Nanoka kann Hayata schließlich ausfindig machen. Als sie sieht, wie sehr ihn das Geschehene verletzt und verwirrt hat, küsst sie ihn und sagt ihm Lebewohl. Außerdem bittet sie ihn, wieder so zu werden wie früher. Daraufhin nimmt er seine Pflichten im Klub wieder wahr und beschließt zu kämpfen, da er Nanoka noch nicht aufgeben möchte ...

Was für ein toller, detaillierter Zeichenstil, der sich aber doch von den typischen leicht unterscheidet! 
Allein schon wegen diesen wunderhübschen Covern musste ich diese Bücher einfach haben und lesen und wurde auch von den reinen Tuschezeichnung nicht enttäuscht. Tolle Aufteilung der Panels, welche sich sehr flüssig lesen lassen und die Charaktere sind jeder für sich unterschiedlich und wunderschön gezeichnet. Einfach toll und total meins!

Wie Band 05 ist Band 06 leider auch sehr traurig... ich würde fast sagen das es in die depressive Richtung geht. Das finde ich bei diesen farbenfrohen und tollen Covern einfach irreführend. Schade wie sich eine Reihe mit so viel romantischem shojo Potential dann doch eine nachdenkliche traurige Atmosphäre bekommt. Versteht mich nicht falsch, solche Manga/Bücher haben auch was und können toll sein, aber nicht wenn ich einen fröhlichen Shojo Manga erwarte.

Etwas Spannung finde ich dann noch, weil ich wissen möchte wie es nun mit diesen Protagonisten weitergeht und auch der Zeichestil einfach toll ist. Doch sollte sich diese negative Stimmung noch mehr ausbreiten in dem nächsten Band, weiß ich nicht ob ich noch weiterlesen möchte.



Etwas zuuu dramatisch und überzogen traurig, daher totz eines tollen Reihenstarts für Band 6 nur 3 Glues.


3/5 Glues



[Manga - Vorstellung #47] Sparkly Lion Boy 01



Mangaka: Yoko Maki

Verlag: TOKYOPOP 
I LOVE SHOJO Programm

Mit Shoco Card in der Erstauflage!


erschienen am 20.07.2017

Sprache: Deutsch

Seitenzahl: ca. 200 Seiten








Miwa ist begeisterter Fan des Shojo-Mangas Twinkle Heart und taucht so tief in die romantische Geschichte ein, dass sie nicht mehr daran glaubt, solch eine Liebe jemals selbst zu erfahren. Das ändert sich jedoch, als sie Kiriatsu kennenlernt, denn dieser sieht dem Charakter Sei-sama aus ihrem Lieblingsmanga zum Verwechseln ähnlich! Miwa kann ihren Augen kaum trauen. Aber sein Äußeres ist nicht das Einzige, das sie so faszinierend an ihm findet ...

Das Lila gefällt mir wirklich sehr gut, besonders das die Protagonisten ebenfalls in dieser Farbfamilie koloriert wurde. Die türkisen "Sparkles" spielen denke ich auf den Titel an. Ich bin gespannt wie das Cover von Teil 2 aussehen wird.

Ein eindeutiger Shoco Card Kauf. Wenn hier nicht eine dieser Sammelkarten dabei gewesen wäre, dann hätte ich dem Klappentext nach wahrscheinlich eher nicht zu diesem Manga gegriffen. Es erschien mir etwas abgekupfert von "Küss ihn, nicht mich". Hier habe ich mich aber gottseidank getäuscht. Dieser Manga geht doch eher stark in die Shojo Szene, was mich dann wiederum sehr gefreut hat.

Der Zeichenstil hat mir sehr gut gefallen, besonders die vielen Details die Yoko Maki einbaut. Die großen Augen und die toll detailliert gezeichneten Haare... hach ein Traum für mich!

Die Geschichte ist echt niedlich, lebt aber von den Emotionen und Reaktionen der Hauptpersonen. Die Storyline ist nämlich bis jetzt so simpel das ich leider gar nichts groß dazu schreiben kann, ohne krass zu Spoilern. Denn die komplette Handlung des Mangas geht eigentlich kaum über den Klappentext hinaus. Trotzdem ist dies ein perfekter zuckersüßer Manga für zwischendurch und um ein wenig abzuschalten. Er war so schnell vorbei, dass ich mir den zweiten Band gleich neben mir gewünscht hätte.



Da mir leider viel zu wenig Handlung in diesem Manga vorkam, ziehe ich einen Stern ab und hoffe auf mehr Geschehnisse in Band 2! Ansonsten sehr niedlich und absolut lesenswert. 

Ein großer Pluspunkt für mich als Sammler war die richtig hübsche Shoco Card.

4/5 Glues



[Rezension #79] Almost A Fairytale - Verwunschen - Mara Lang



ALMOST A FAIRYTALE 
Mara Lang

ueberreuter Verlag
15.09.2017

400 Seiten


Es war einmal ...
Aeromobile, Sicherheitsdrohnen und »Tischlein Deck Dich«-Fastfoodketten: 
Die junge Magische Natalie lebt in einer modernen Märchenwelt, die nach höchstem technischen Standard funktioniert. Und auch wenn es Schlösser, Einhörner, Riesen – und Prinzen – gibt, ist alles Magische festen Regeln unterworfen.
Als Natalie ihr Herz an Prinz Kilian verliert und ihm in einer brenzligen Situation helfen will, benutzt sie verbotenerweise Magie. Damit bringt sie einen Stein ins Rollen, der nicht nur ihr Leben aus den Fugen geraten, sondern auch die Gesellschaft in ihren Grundfesten erschüttern lässt …


Das Cover ist einfach ein Traum! Das Schloss hat mich gleich an Disney erinnert und so war schon auf den ersten Blick klar, dass es sich um einen Fantasy Roman handeln muss. Die Farben finde ich eher außergewöhnlich. Alles in allem ein richtiger Blickfang und auch ohne das ich den Klappentext kannte, wollte ich dieses Buch lesen!


Warum ich zu diesen Buch gegriffen habe ist euch bestimmt schon klar. Der Klappentext und auch das Cover haben mich sofort begeistert und ich habe mich sehr gefreut das ich es dann auch noch vorablesen durfte! Vielen Dank nochmal dafür.

[Waiting on Wednesday #32] Scythe – Die Hüter des Todes von Neal Shusterman

Eine wöchentliche Aktion von breakingthespine. Es geht darum ein Buch vorzustellen, welches man schon sehnlichst erwartet, es also noch nicht erschienen ist. Und davon gibt es ja Einige.

Diese Woche:

Scythe – Die Hüter des Todes von Neal Shusterman

Erscheinungstermin: 21. September 2017


Da ich schon einige Meinungen zu dem Buch gehört habe und die durchweg eigentlich sehr gut waren. möchte ich das Buch auch unbedingt lesen. Zudem hört sich der Klappentext schon sehr vielversprechend an und auch die Leseprobe, die ich schon lesen konnte auf vorablesen.de war echt gut. Ich freue mich! Der Erscheinungstermin ist ja auch nicht mehr allzu lang entfernt!

Unsterblichkeit, Wohlstand, unendliches Wissen.
Die Menschheit hat die perfekte Welt erschaffen – aber diese Welt hat einen Preis.
Citra und Rowan leben in einer Welt, in der Armut, Kriege, Krankheit und Tod besiegt sind. Aber auch in dieser perfekten Welt müssen Menschen sterben, und die Entscheidung über Leben und Tod treffen die Scythe. Sie sind auserwählt, um zu töten. Sie entscheiden, wer lebt und wer stirbt. Sie sind die Hüter des Todes. Aber die Welt muss wissen, dass dieser Dienst sie nicht kalt lässt, dass sie Mitleid empfinden. Reue. Unerträglich großes Leid. Denn wenn sie diese Gefühle nicht hätten, wären sie Monster. Als Citra und Rowan gegen ihren Willen für die Ausbildung zum Scythe berufen werden und die Kunst des Tötens erlernen, wächst zwischen den beiden eine tiefe Verbindung. Doch am Ende wird nur einer von ihnen auserwählt. Und dessen erste Aufgabe wird es sein, den jeweils anderen hinzurichten …

Der erste Band der internationalen Bestseller-Trilogie!
Schutzumschlag mit Metallic-Folien-Veredelung