[Rezension #63] Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt - Nicola Yoon



Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben!
Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.
So hat man die Liebe noch nie gelesen! Das neue Lieblingsbuch für Töchter und ihre Mütter: Eine außergewöhnlich berührende Liebesgeschichte für Fans von Jojo Moyes und John Green mit besonderen Illustrationen, Skizzen, Notizen und E-Mails.




Da in einiger Zeit der Film zu diesem Buch erscheint, hat der cbt Verlag nochmal eine Neuauflage mit dem Cover zum Film heraus gebracht. Diese Auflage habe ich auch Zuhause, die ich allerdings nicht so schön finde wie das Cover, welches oben zu sehen ist. Allerdings muss ich sagen, dass die Protagonisten, die auf dem Cover zu sehen sind genau so aussehen, wie sie im Buch beschrieben werden. Ich kann mir also gut vorstellen, dass sie optimal diese Rolle spielen könnten.

Mich hat die Geschichte des Buches allerdings von Anfang an sehr angesprochen, da ich es immer sehr interessant finde etwas über Krankheiten zu erfahren, die nicht so weit verbreitet sind. Maddy hat eine Immunkrankheit, bei der sie auf alles reagieren könnte, was sich in ihrem Umfeld befindet. Sie lebt also Zuhause, darf keinen Fuß vor die Tür setzen, wird per Skype unterrichtet und hat keine sozialen Kontakte außer ihrer Mutter und ihrer Pflegekraft, die ihre Vitalwerte dauerhaft überwacht.

Bis sie eines Tages neue Nachbarn bekommen und Maddy Olly kennenlernt. Ich fand es absolut niedlich wie die beiden immer mehr Kontakt miteinander aufgenommen haben. Sie haben oft durchs Fenster kommuniziert und irgendwann per Mail geschrieben. Und irgendwann ist es dann doch soweit, dass Olly zu Maddy nach Hause darf. Ich mochte es wie gesagt sehr gerne, wie sich innerhalb des Buches ihre Beziehung zueinander immer mehr gestärkt hat und Maddy viele Dinge das erste Mal in ihrem Leben mit ihm erlebt.

Das Schönste an dem Buch sind wohl die wundervollen Illustrationen. Sei es eine Kuss-Anleitung, oder das Architektur-Projekt von Maddy. Die Autorin hat sich dort einiges einfallen lassen, um das Buch ansehnlicher zu machen. Mir hat das total Spaß gemacht. Ein großer Vorteil der Illustrationen und der kurzen Kapitel ist wohl aber, dass sich das Buch schnell weglesen lässt und ich es so innerhalb von 2 Tagen ausgelesen hatte. Ich konnte es einfach nicht zur Seite legen.

Das Ende hat mich sowohl überrascht, als auch traurig und fröhlich zugleich gemacht. Allerdings werde ich hier nicht weiter spoilern. Das solltet ihr unbedingt selbst herausfinden wieso das der Fall war.


Ein absolut wundervolles Buch für zwischendurch mit sympathischen Charakteren, außergewöhnlich tollen Illustrationen und einer süßen Handlung. Hier kann ich auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung aussprechen und natürlich nicht weniger als 5 Glues verteilen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen