[Rezension #76] Auf ewig dein - Eva Völler



Willkommen in Venedig! Willkommen an der Zeitreise-Akademie! Getarnt als Theater ist dies der Ort, wo eine neue Generation von Zeitreisenden ausgebildet wird. Denn neue Abenteuer warten ...

Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist nach vielen bestandenen Abenteuern zu Zeitreiseprofis gereift. Grund genug, um eine eigene Zeitreiseschule in Venedig zu gründen. Dem Ort, wo die Liebe und die Reisen durch die Zeit ihren Anfang fanden.
Ihre ersten beiden Novizen sind die verführerische Fatima, ein Haremsmädchen aus dem 13. Jahrhundert, und der draufgängerische Ole, Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die erste gemeinsame Mission zum Hofe Heinrichs des Achten gerät aber zum Debakel. Anna und Sebastiano haben alle Hände voll zu tun, ihre Zöglinge zu bändigen, als ein unerwarteter Besucher aus der Zukunft auftaucht und einen grausamen Tribut von Anna fordert: »Opfere deine große Liebe, damit die Zukunft fortbestehen kann!«



Ich hatte ja ein wenig Angst, dass man die Zeitenzauber-Trilogie der Autorin vorher gelesen haben muss, oder man durch diese neue Reihe gespoilert wird. Ich habe die Zeitenzauber-Trilogie der Autorin noch ungelesen zu Hause stehen und man muss diese Trilogie vorher auch nicht unbedingt gelesen haben.

Ich weiß jetzt aber, dass sie nicht mehr lange ungelesen bleiben werden, denn mir hat der Auftakt ihrer neuen Reihe wirklich sehr gut gefallen. Mich hat das Thema so oder so sehr angesprochen, da ich gerne Zeitreise-Geschichten lese. Zudem durfte ich mich noch über Dämonen freuen, mit denen ich eigentlich gar nicht gerechnet habe. Viele mochten das innerhalb der Leserunde, in der ich das Buch gelesen habe, nicht so gerne, aber mich bekommt man mit Dämonen als Leser immer sehr schnell.

Die Protagonisten Anna und Sebastiano haben ihre Angelegenheiten in dem Buch auch immer klasse gemeistert. Allerdings muss ich sagen, dass Anna am Anfang eine ein wenig schwächere Protagonistin war. Sie hat sich zum Ende hin aber immer mehr gesteigert und ich hoffe, dass das auch in Band 2 wieder so sein wird. Besonders Walter und Barnaby konnten mich aber begeistert und haben dem Buch nochmal das gewisse Etwas verliehen. Und ich bin gespannt, was mit Fatima und Ole weiterhin passiert. Gerade finde ich es vielleicht noch ein wenig vorhersehbar, aber mal schauen.

In den Schreibstil der Autorin habe ich mich wirklich verliebt. Er ist sehr locker und die Zeilen fliegen einfach nur so dahin. Auch die Tagebucheinträge, die es zwischendrin gibt, haben noch mal ein wenig Schwung hinein gebracht.

Das Einzige, was mir nicht so sehr gefallen hat war der etwas schwächere Mittelteil. Leider hatte dieser ein paar Längen, aber am Ende wurde es zum Beispiel durch das Turnier wieder spannender.


Mich konnte das Buch trotz einiger Längen sehr begeistern und ich werde auf jeden Fall auch die Folgebände lesen, da ich Zeitreise-Geschichten einfach sehr gerne mag. Außerdem freue ich mich jetzt schon wieder auf die tollen Protagonisten.

4 / 5 Glues




1 Kommentar:

  1. Hallo ihr zwei :) eine wirklich schöne Rezension! Ich habe die Bände vorher auch noch nicht gelesen, beginne aber bald mit Auf ewig dein. Ich freue mich nun noch mehr auf dieses Buch :)

    Liebste Grüße Jessie von Miss Paperback

    AntwortenLöschen